Ausflüge zur Entdeckung der Sümpfe von Fucecchio

Es handelt sich um das größte italienische Feuchtgebiet im Landesinneren, mit einer reichen Sumpfflora und zahlreichen Vogelarten, die dort Zuflucht finden. Die Sümpfe von Fucecchio sind eines der naturalistischen Juwelen des Empolese Valdelsa und Montalbano Gebietes.

Das Gebiet umfasst die Gemeinden Fucecchio und Cerreto Guidi, auf Empolese Valdelsa und erstreckt sich dann uber die Valdinievole und Montalbano in das gebiet von Larciano und Ponte Buggianese. Dank bestimmter Routen entdeckt man die Geschichte der Sümpfe, die Pflanzenvielfalt und die Vogelarten besonders im Frühling und Herbst.

Escursioni alla scoperta del Padule di Fucecchio:

Naturalistische Route (zu Fuß)
Historischer Umweltreiseplan (Auto oder Mountainbike)

Als Bezugspunkt dient das Zentrum für Forschung, Dokumentation und Förderung der Sümpfe von Fucecchio. Es befindet sich in Castelmartini und beschäftigt sich mit der Erhaltung des Gebietes.

Das Zentrum, das aus Holz und nach Techniken des grünen Bauens und der Umweltverträglichkeit gebaut wurde, stellt auch eine Reihe von Objekten aus, die mit den lokalen Traditionen der Sümpfe von Fucecchio verbunden sind: der “barchino”, das “Schloss” für die Seidenraupenzucht, Netze und Gegenstände aus Sumpfgras, sowie ein Modell der Brücke von Cappiano und des antiken Hafens von Le Morette.
Darüber hinaus finden hier regelmäßig temporäre Ausstellungen (Fotografie, Naturzeichnung, etc.) statt. Das Zentrum organisiert jedes Jahr Führungen nach einem Kalender, der ständig aktualisiert wird.

Centro R.D.P. del Padule di Fucecchio
Via Don Franco Malucchi (già via Castelmartini) n. 115, 51036 Larciano (PT)
Tel. e fax 0573/84540
E-mail fucecchio@zoneumidetoscane.it
Webseite

Offerte

Eventi

Menü