Historisches Museum für Jagd und Revier

Stanza di IsabellaDas 2002 eingeweihte Museo Storico della Caccia e del Territorio in der imposanten Villa Medicea in Cerreto Guidi, die 1556 von Cosimo I. de’ Medici als Landsitz erbaut wurde, ist das erste italienische Museum, das der Jagd und den militärischen Verteidigungswaffen gewidmet ist.

In Anlehnung an die ursprüngliche Funktion dieser Villa, die vom Großherzog als Freizeit- und Jagdbasis in den Hügeln von Montalbano und in den nahegelegenen Fucecchio-Sümpfen entworfen wurde, zeigt das Museum heute eine bedeutende Sammlung von Kriegs- und Jagdwaffen, darunter die kostbaren Schwerter von Francesco Gonzaga und Großfürst Ferdinando de’Medici und einen antiken “Schioppetto” aus dem Jahr 1417.

Wenn die Waffen von den Aktivitäten zeugen, die verschiedene Mitglieder der Medici-Familie in der Umgebung der Villa ausübten, so ermöglicht es die angesehene Porträtsammlung auch, das Aussehen dieser berühmten Protagonisten der Renaissance-Geschichte besser kennen zu lernen.

Am Ende des Besuchs können Sie mit einem Fernrohr, das sich im kleinen Garten hinter der Villa befindet, die Skulptur Venus der Waffen des Künstlers Enrico Vezzi bewundern, die auf dem antiken Wachturm ausgestellt ist.


Villa Medicea – Museo Storico della Caccia e del Territorio
Via dei Ponti Medicei 7
0571.55707


Offerte

Eventi

Menü