Santuario della PietrinaSüdlich von Montaione, jenseits von San Vivaldo, liegt dieses kleine Dorf, das sich entlang der schmalen Hauptstraße entwickelt, auf die die charakteristischen Ziegel- und Travertinhäuser blicken. Die Gewinnung und Verarbeitung von Edelsteinen wie Travertin, Onyx und Serpentin, an denen die umliegenden Hügel reich sind, kennzeichnen die Wirtschaft von Iano seit den 1950er Jahren. Nicht versäumen sollte man die Wallfahrtskirche von Pietrina, ein historischer heiliger Ort in der Gegend, der berühmt ist für die Anwesenheit einer Madonna mit Kind durch einen Schüler von Simone Martini, die heute in Volterra aufbewahrt wird und die am letzten Sonntag im September mit einer feierlichen Prozession für drei Tage in diese Kirche zurückkehrt. In der Nähe dieses im Grünen gelegenen Heiligtums, von dem aus man einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Landschaft genießen kann, erreicht man auch die beeindruckende Falesia Masso del Becco, eine vertikale Felswand von 50 Metern Höhe, ein wahres Paradies für Kletterbegeisterte.



Offerte

Eventi

Menü