SedeDie 1987 von Indro Montanelli (1909-2001) gegründete Stiftung hat ihren Sitz in Fucecchio, dem Geburtsort des berühmten Journalisten, im Palazzo della Volta, der an der Stelle errichtet wurde, wo sich im Mittelalter die Häuser seiner Vorfahren befanden. Der Schriftsteller wollte, dass seine Bücher, Papiere und Gegenstände, die ihm am teuersten waren, bei seinem Tod in den Palast seiner Vorfahren überführt werden. So entstanden nach 2001 die “Räume Montanellis“, d.h. seine Studien in Mailand und Rom, die in ihrer ursprünglichen Anordnung wieder aufgebaut wurden.

Das Mailänder Atelier zeugt vom täglichen Leben Montanellis: Hier stehen sein Lieblingssessel, die berühmte Schreibmaschine Lettera 22, sein Tagebuch, seine letzten Termine und sein Schreibtisch. Die hier aufbewahrten Werke von Longanesi, Ezra Pound, Dino Buzzati und eine Skulptur von Joan Mirò erzählen eine indirekte Geschichte des Lebens und der Freundschaften dieses großen Protagonisten des zwanzigsten Jahrhunderts.

Im römischen Atelier des Hauses an der Piazza Navona, in dem Indro mit seiner Frau Colette Rosselli lebte, befinden sich Fotografien, Objekte, seltene Ausgaben und eine Reihe von Bänden von Autoren des 20. Jahrhunderts mit einer Manuskriptwidmung an Montanelli oder seine Frau.


Montanelli Bassi-Stiftung
via Guglielmo di San Giorgio, 2 – Fucecchio
tel +39 0571.22627
Sito web: www.fondazionemontanelli.it


Offerte

Eventi

Menü